Wenn du heute deinen Kleiderschrank aufmachst und du dich fragst warum du so viele Sachen und versteckte Schätze hast dann ist vielleicht die Zeit zum Aussortieren gekommen.

Nimm dir circa 4 Stunden Zeit für diese Aktion. Bevor du anfängst lohnt es sich, dich mit ein paar Gedanken auseinander zu setzten.

Was soll im Schrank bleiben? Welche Stilrichtung, welche Farben? Und vor allem, was brauche ich in meinem Schrank damit ich jeden Tag schnell angezogen bin und mich daran wohlfühle? Welche Basics dürfen nicht fehlen? Notiere dir alles was dir im Sinn kommt und schreibe dir auf während du ausmistest ob gewisse wichtige Stücke fehlen. (Zum Beispiel falls du merkst, dass dir ein Trenchcoat fehlt oder ein Paar Turnschuhe für das Training etc.)

Sobald diese Themen für dich klar sind kannst du anfangen.

Besorge dir etwa 4 grosse Taschen und sonst alles was du für die Einräumung deiner Kleidung brauchen könntest. Schachteln, Bügeln etc.

Jetzt solltest du alle deine Kleider irgendwo sammeln, auf das Bett oder auf dem Sofa. Nimm wirklich alles auch was zum Bügeln oder waschen ist.

Jetzt ist die perfekte Gelegenheit da um deinen Schrank zu wischen und defekte Bügel zu entsorgen.

Wenn du fertig bist, kannst du anfangen deine Kleidung anzuprobieren. Bei jedem Stück, frage dich ob er deinen heutigen Stil entspricht, ob du dich darin wirklich gut fühlst und ob du es auch wirklich trägst. Wenn du etwas 2 Jahre nicht getragen hast dann wäre es besser sich zu trennen. Auch wenn du glaubst, dass du es vielleicht doch wieder anziehst, wird es wahrscheinlich nicht der Fall sein.

Du kannst die Kleidung die du nicht mehr brauchst schenken, verkaufen oder wenn sie stark abgenützt ist lieber entsorgen. Wenn du Kleider hast die vielleicht mit einer kleiner Änderung wieder gut passen, dann lege sie auf der Seite damit du sie zu einer Schneiderin mitnehmen kannst. Kleider die verfleckt sind, kannst du zur Reinigung bringen.

Für dich ist wichtig, dass Kleider im Schrank bleiben die du anziehst. Es hört sich einfach an und es ist einfach solange du die Stärke hast dich von Sachen zu trennen die deiner Figur nicht schmeicheln und vielleicht nicht mehr zu der Person die du heute bist passen.

Ein Pluspunkt wäre zu wissen welche Farben zu dir passen, somit hättest du im Schrank nur Farben die untereinander kombinierbar sind. Wenn du Hilfe dabei brauchst oder allgemein Hilfe beim Ausmisten brauchst, schreibe mir gerne!

Wenn du mit aussortieren fertig bist kannst du anfangen alles wieder einzuräumen. Eine gute Wahl ist die Kleidung nach Typ und Farbe aufzuhängen.

Spricht Hosen mit Hosen, Blusen alle zusammen etc. Links die helle Farben, Rechts die dunkel Farben etc.

Du kannst auch zum Beispiel alle Business-Kleider Links im Schrank einräumen und alle Kleider für Freizeit und Casual Events auf der rechten Seite.

Am besten, machst du es so wie es für dich praktischer ist.

Eine andere beliebte Variante ist es, eine sogenannte Capsule Wardrobe (Kapselgarderobe) zusammenzustellen. Dies ist aber ein Thema für sich das ich gerne in einem weiteren Artikel vertiefen werde.

Ich wünsche dir viel Spass und Freude beim Aussortieren!

Bis bald, a presto!

Anto